Neugestaltung der Außenanlagen in der Heinrich-Rau-Strasse 15-25

Nachdem die “Große Heinrich-Rau-Straße (L16)” neugebaut wurde, wurde im letzten Jahr die parallel angeordnete “Kleine Heinrich Rau-Straße” als verkehrsberuhigter Bereich freigegeben. Die Stellplätze sind beidseitig entlang der Straße in mehreren Parkbuchten angeordnet. Zwischen der Straße und den Wohnblöcken wurde ein 1,50 m breiter Anwohnerweg geschaffen. An jedem Aufgang besteht die Möglichkeit über viele kleine Zwischenwege zur Straße bzw. den Parkplätzen zu gelangen. Die drei Wegeachsen zu den Müllplätzen fungieren gleichzeitig als Fahrradverbindungen zur Straße.

Grüngestaltung

Die Neugestaltung beinhaltet eine starke Durchgrünung der unbefestigten Flächen. Wesentlichstes und wichtigstes Element hierbei ist die Baumreihe mit Strauchunterpflanzung zur L 16 hin, welche das Umfeld deutlich und nachhaltig vom übergeordneten Verkehrsstrom trennen soll. Zwischen den Eingängen sind abwechslungsreiche, pflegeleichte Strauch- und Staudenpflanzungen angelegt worden. Die Bepflanzung zwischen den Stellflächen wird wie der Bereich zwischen Fußweg und Parkreihe mit niedrigen Sträuchern erfolgen.

Planung Heinrich-Rau-Straße 15-25
Planung Heinrich-Rau-Straße 15-25
HRADIL Landschaftsarchitektur
Hradil Landschaftsarchitektur, Neuruppin