REGENWASSERMANAGEMENT

Durch das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) hat die Bundesregierung am 1.3.2010 den Bundesländern die Zuständigkeit für die Belange von Oberflächen- und Grundwasser abgenommen. Einige größere Städte erheben seitdem Niederschlagsgebühren in Form eines abzuführenden Geldbetrags pro m² versiegelter Fläche. Seitdem wird versucht das Regenwasser dezentral, wenn möglich vor Ort zu versickern. Folglich werden Kanalisation und schließlich die Flüsse entlastet und die Gefahr von Hochwasser sinkt.

Einbau Rigolensystem am Resort Mark Brandenburg, Neuruppin
Einbau Rigolensystem am Resort Mark Brandenburg, Neuruppin

Wir erstellen Regenwasserkonzepte für Gebäude und versiegelte Flächen, wie Gewerbegebote und Parkplätze. Dabei berechnen wir die anfallenden Abflussmengen und planen die örtliche Versickerung in Form von Regenmulden, Rigolen und Zisternen. Letztere speichern das Regenwasser, welches für Haushalte vorrangig für WC, Waschmaschine oder Bewässerung verwendet werden kann.

Weitere Projekte…

HRADIL Landschaftsarchitektur
Hradil Landschaftsarchitektur, Neuruppin