Der Klettergarten bzw. Boulderpark ist so konzipiert, dass alle Altersgruppen die Anlagen nutzen können. Über ein spielerisches Element (Spinnenfelsen) werden die Jüngsten an das Thema herangeführt und können sich dann innerhalb der Anlage weiterentwickeln. Es sollen sowohl Anfänger als auch schon Fortgeschrittene und Trainierte Spaß, Spannung und Herausforderung an den Elementen haben. Dies bedingt eine abwechslungsreiche Mischung der Formen und Strukturen sowie der Schwierigkeitsgrade.

Die einzelnen Teile sind unterschiedlich ausgestaltet, mal als punktförmiger Geröllblock, mal als wandartiges Element, mit Überhängen und schrägen Wandteilen. Die Ausgestaltung der Oberflächen ist dem natürlichen Fels nachempfunden worden. Die Kletterrouten werden durch zusätzlich angebrachte Griffe unterstützt.

Die wand- und punktförmigen Elemente sind bis zu 3 m hoch und entsprechen den Anforderungen der DIN EN 12572 für künstliche Kletteranlagen. Es werden auch die sicherheitstechnischen Bestimmungen gemäß GUV SI 8013 berücksichtigt. Um die Kletterfelsen wurde ein Fallschutz aus gewaschenem Kies eingebaut.

Die Kletterelemente sind um einen kleinen gepflasterten Aufenthaltsbereich in der Mitte der Anlage angeordnet. Hier bietet auch eine in Felsstruktur modellierte Bank die Möglichkeit zum Sitzen und Beobachten. Die Nebenflächen sind als leicht modellierte Rasenflächen ausgebildet worden.

Ort: Schwedt/ Oder
Bauherr: Stadt Schwedt/ Oder
Fläche: 1.800 m2
Leistungsphasen: 1 – 8
Projektzeitraum: 2009 – 2015
Projektstatus: abgeschlossen
Baukosten: 140.200,00 €